Regelungen über Rücktritts- und Kündigungsbedingungen sowie die Stornogebühren finden Sie in unseren
AGB unter den Ziffern 5 und 6.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für alle Waldhof-Kurse 

 

1. Allgemeines

(1) Diese AGB gelten für alle Veranstaltungen des Waldhof e.V.

(2) Soweit in den Regelungen dieser AGB nur die weibliche oder nur die männliche Sprachform verwendet wird, geschieht dies lediglich zur sprachlichen Vereinfachung. Soweit diese AGB nichts Abweichendes vorsehen, gelten ergänzend die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuchs.

(3) Rechtsgeschäftliche Erklärungen (z.B. Anmeldungen oder Kündigungen) bedürfen, soweit sich aus diesen AGB nichts anderes ergibt, der Schriftform oder einer kommunikationstechnisch gleichwertigen Form (Telefax, E-Mail, Login-Homepage des Waldhof e.V.). Erklärungen des Waldhof e.V. genügen der Schriftform, wenn eine nicht unterschriebene Formularbestätigung verwendet wird.

(4) Der Waldhof e.V. darf die Teilnahme von persönlichen und/oder sachlichen Voraussetzungen abhängig machen. Das Mindestalter für die Teilnahme beträgt 18 Jahre. Ausnahmen sind nur mit schriftlicher Genehmigung der Akademieleitung möglich.

2. Anmeldung/ Vertragsabschluss/ Bezahlung

(1) Die im Programmheft oder sonstigen Printmedien bzw. auf der Website des Waldhof e.V. beschriebenen Veranstaltungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Waldhof e.V. dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den/die Teilnehmer/in.

(2) Jede/r Teilnehmer/in hat sich selbst anzumelden und ein verbindliches Angebot zu Kursteilnahme und ggfls. Unterbringung und Verpflegung abzugeben. Die Anmeldung kann nur über das Online-Buchungssystem unter www.waldhof-freiburg.de oder über die Anmeldekarte postalisch erfolgen.

(3) Der Vertrag kommt durch Annahmeerklärung seitens des Waldhof e.V. zustande. Der Waldhof e.V. kann das Angebot des Teilnehmers bzw. der Teilnehmerin innerhalb von 14 Tagen nach Eingang über das Online-Buchungssystem per E-Mail annehmen.

Bei der Verwendung von Anmeldekarten erfolgt die Annahmeerklärung stillschweigend dadurch, dass der Waldhof e.V. binnen einer Woche nach Anmeldeschluss bzw. bei Veranstaltungen ohne Anmeldeschluss bis Veranstaltungsbeginn nicht ablehnt; eine Bestätigung erfolgt in diesen Fällen nicht. Sie können aber gern beim Waldhof-Sekretariat nachfragen.

(4) Ist in der Ankündigung der Veranstaltung ein Anmeldeschlusstermin angegeben, so bedarf eine Anmeldung, die erst nach Anmeldeschluss beim Waldhof e.V. eingeht, einer ausdrücklichen Annahmeerklärung.

(5) Mit Abschluss des Vertrages werden vertragliche Rechte und Pflichten nur zwischen dem Waldhof e.V. als Veranstalter und der Teilnehmerin bzw. dem Teilnehmer begründet.

(6) Die Vertragssprache ist Deutsch.

(7) Bezahlung: beim Einchecken bzw. vor Kursbeginn erhalten Sie die Rechnung aufgeschlüsselt nach Teilnahmegebühr, Unterkunfts- und Verpflegungskosten. Sie bezahlen den Gesamtbetrag beim Einchecken bzw. vor Kursbeginn am Empfang bar oder mit Maestro (ec-) Karte.

3. Entgelt und Veranstaltungstermin

(1) Das Veranstaltungsentgelt (Teilnahmegebühr) sowie Preise für Verpflegung und Übernachtung wie auch der/die Veranstaltungstermin/e ergeben sich aus der bei Eingang der

Anmeldung aktuellen Ankündigung des Waldhof e.V. (Programmheft, Infobroschüren, Internet, Aushang etc.).

(2) Es wird eine Ermäßigung in Höhe von 25% auf die jeweilige Teilnahmegebühr für folgende Personengruppen gewährt:

- In Ausbildung stehende

- Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger

Bei der Anmeldung ist der Ermäßigungsgrund anzugeben und bei der Bezahlung durch Vorlage eines aktuellen Nachweises, der nicht älter als 3 Monate ist, nachzuweisen.

Nicht ermäßigbar sind Teilnahmegebühren für Studienreisen und Exkursionen sowie Drittkosten (Material-, Fahrtkosten etc.); soweit in den ausgewiesenen Teilnahmegebühren Drittkosten bereits eingerechnet sind, gilt der Ermäßigungsanspruch nur auf den Anteil der Waldhof e.V.-Teilnahmegebühren. Einzelne Kursangebote sind von der Ermäßigung ausgeschlossen. Diese Kurse sind entsprechend in den Ausschreibungen gekennzeichnet.

4. Organisatorische Änderungen

(1) Es besteht kein Anspruch darauf, dass eine Veranstaltung durch eine bestimmte Person durchgeführt wird.

(2) Der Waldhof e.V. kann aus sachlichem Grund und in einem der/dem Vertragspartner/in zumutbaren Umfang Ort und Zeitpunkt der Veranstaltung ändern.

(3) Muss eine Veranstaltungseinheit aus vom Waldhof e.V. nicht zu vertretenden Gründen ausfallen (beispielsweise wegen Erkrankung eines Kursleiters/Dozenten), kann sie nachgeholt werden. Ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht.

5. Rücktritt und Kündigung durch den Waldhof e.V.

(1) Der Waldhof e.V. kann vom Vertrag zurücktreten oder ihn kündigen, wenn eine Veranstaltung aus Gründen, die der Waldhof e.V. nicht zu vertreten hat (z.B. Erkrankung eines Kursleiters/Dozenten), ganz oder teilweise nicht stattfinden kann. In diesem Fall wird das Entgelt nach dem Verhältnis der abgewickelten Teileinheiten zum Gesamtumfang der Veranstaltung geschuldet. Das gilt dann nicht, wenn die Berechnung der erbrachten Teilleistung für die Teilnehmenden unzumutbar wäre, insbesondere wenn die erbrachte Teilleistung für die Teilnehmenden ohne Wert ist.

(2) Ist der/die Teilnehmer/in mit der Bezahlung des Veranstaltungsentgelts im Verzug, kann der Waldhof e.V. unter Androhung des Rücktritts eine Nachfrist zur Bezahlung setzen und sodann vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall gelten die Stornogebührenregelungen gemäß Ziffer 6 (4) sinngemäß.

(3) Der Waldhof e.V. kann in den Fällen des § 314 BGB kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere in folgenden Fällen vor:

  • Gemeinschaftswidriges Verhalten in Veranstaltungen trotz vorangehender Abmahnung und Androhung von Kündigung durch die Kursleitung, insbesondere fortgesetzte Störung des Informations- und Veranstaltungsbetriebs,
  • Ehrverletzungen aller Art gegenüber der Kursleitung, Teilnehmenden oder Beschäftigten des Waldhof e.V.,
  • Diskriminierung von Personen wegen persönlicher Eigenschaften (Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Volks- oder Religionszugehörigkeit etc.),
  • Instrumentalisierung von Veranstaltungen für parteipolitische oder weltanschauliche Zwecke oder für Agitation aller Art sowie beachtlichen Verstößen gegen die Hausordnung.
  • Statt einer Kündigung kann der Waldhof e.V. einen Ausschluss aus der Veranstaltungseinheit aussprechen. Der Vergütungsanspruch des Waldhof e.V. wird durch eine solche Kündigung oder durch einen Ausschluss nicht berührt.

(4) Kündigung bzw. Rücktritt vom Kurs beinhaltet automatisch auch die Kündigung bzw. den Rücktritt von den gebuchten Unterkunfts- und Verpflegungsleistungen.

6. Kündigung und Rücktritt durch den Teilnehmer

(1) Der/die Teilnehmer/in kann jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen bzw. vom Vertrag zurücktreten.

(2) Kündigung bzw. Rücktritt vom Kurs beinhaltet automatisch auch die Kündigung bzw. den Rücktritt von den gebuchten Unterkunfts- und Verpflegungsleistungen.

(3) Besteht kein gesetzliches Rücktritts- oder Kündigungsrecht, behält sich der Waldhof e.V. die Geltendmachung einer Stornogebühr vor.

(4) Stornogebühren werden wie folgt in Rechnung gestellt:

  • Bei Kursen ohne Teilnehmerbeschränkung ist eine kostenfreie Absage bis 8 Tage vor Kursbeginn möglich. Danach werden 25% der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt, mindestens jedoch 10 €.
  • Bei Kursen mit begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Absage bis 3 Wochen vor Kursbeginn kostenfrei. Danach werden in Rechnung gestellt:

bis 2 Wochen vor Kursbeginn 25% der Teilnahmegebühr,

bis 1 Woche vor Kursbeginn 50% der Teilnahmegebühr,

bis 3 Tage vor Kursbeginn 75% der Teilnahmegebühr,

später oder bei Nichterscheinen 100% der Teilnahmegebühr.


Zu Kursen zugebuchte Unterkunft und Verpflegung kann bis 3 Tage vor Anreise kostenfrei storniert werden; danach werden die 1. Mahlzeit und die 1. Übernachtung in Rechnung gestellt.

Bei Nichterscheinen werden die gebuchten Leistungen in voller Höhe geltend gemacht. Gleiches gilt bei Kursabbruch durch den/die Teilnehmer/in; bereits erfolgte Zahlungen werden nicht erstattet.

Bei Lehrfahrten, Werkkursen und dergleichen können Kosten für Bus, Führungen, Material o.ä. in voller Höhe hinzukommen.


Dem/der Teilnehmer/in steht der Nachweis frei, dass die vorgenannten Ansprüche nicht oder nicht in voller Höhe entstanden sind.

Stornokosten entfallen, wenn eine Ersatzperson benannt wird, die die komplette Buchung übernimmt.

Bei mehrtägigen Studienfahrten gelten besondere Stornobedingungen, die bei Drucklegung noch nicht vorlagen und daher mit der Reisebestätigung versandt werden. Falls mit diesen Bedingungen kein Einverständnis besteht, hat der Teilnehmende ein

schriftliches Sonderrücktrittsrecht von 1 Woche ab Erhalt der Reisebestätigung.

7. Hausordnung

Die Teilnehmenden haben die Hausordnungen und Sicherheitsvorschriften für die Gebäude etc., in denen die Veranstaltungen bzw. Übernachtungen und Verköstigungen seitens des Waldhof e.V. stattfinden, zu befolgen.

8. Haftung des Waldhof e.V.

(1) Der Waldhof e.V. haftet für von ihm zu vertretende Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiterhin haftet er für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung seinerseits beziehungsweise auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten seinerseits beruhen. Einer Pflichtverletzung des Waldhof e.V. steht die eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen gleich. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind, soweit in dieser Ziffer 8 nicht anderweitig geregelt, ausgeschlossen. Sollten Störungen oder Mängel an den vertraglich geschuldeten Leistungen des Waldhof e.V. auftreten, wird der Waldhof e.V. bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Teilnehmenden bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Teilnehmende ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.

(2) Der Waldhof e.V. haftet nicht für Unfälle auf dem Weg zur und von der Veranstaltungsstätte sowie für Diebstahl oder die Beschädigung privater Gegenstände durch Dritte in den Veranstaltungsräumen, es sei denn, ihn trifft ein Verschulden im Sinne des Absatz1.

(3) Da die Parkplätze auf dem Gelände unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden, erfolgt die Parkplatznutzung auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Fahrzeugschäden, z.B. durch herabfallende Äste, Zapfen etc., ist daher ausgeschlossen. Ergänzend gilt Absatz 1.

9. Urheber- und Persönlichkeitsschutz

Das Fotografieren und die Vornahme von Ton- und/oder Bildmitschnitten in den Veranstaltungen ist nur mit schriftlicher Genehmigung der Akademieleitung gestattet. Ausgeteiltes Lehrmaterial, Bilder und Texte (auch Screenshots) dürfen ohne Genehmigung nicht vervielfältigt, verbreitet oder zu kommerziellen Zwecken genutzt werden.

10. Schlussbestimmungen

(1) Der Waldhof e.V. behält sich notwendige Änderungen gegenüber den Angaben in der Programmausschreibung vor.

(2) Es gilt deutsches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(3) Entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung weist der Waldhof e.V. darauf hin, dass gemäß Art.14 Abs.1 ODR-VO und §36 VSBG, die Europäische Kommission eine Plattform zur Streitbeilegung (OS) bereitstellt, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden ist.

Der Waldhof e.V. weist darauf hin, dass er zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet ist.