Vulkaninsel

Hochdruckgebiete über den Azoren bestim­men häufig unser Wetter. Viel mehr wissen wir meist nicht von dieser zu Portugal gehörenden Inselgruppe. Jede einzelne der neun Inseln ist eine Welt für sich, aber sie alle verbinden wildromantische Höhenzüge, unterbrochen von tiefblauen Kraterseen, sattgrünen, von blühenden Hortensien gesäumte Weiden und subtropische Vegetation. Der höchste Berg Portugals mit 2351 Metern befindet sich auf der gleichnamigen Insel Pico. Das milde Klima inmitten des Golfstroms, die stets frische Meeresluft und die freundlichen Insulaner machen die Inseln zu einem Paradies für Wanderer.

1.500 km von den Azoren entfernt liegt Lanzarote, die nordöstlichste und eigenwilligste der sieben kanarischen Inseln, die zu Spanien gehören und schon in der Antike „Inseln der Seligen“ genannt wurden. An der Küste dieser ganz eigenartigen Insel wechseln steile Klippen, sanft abfallende Vulkanberge und lang gezogene Buchten mit schneeweißem bis tiefschwarzem Sand. Auf den Lavaböden wachsen zahlreiche endemische Pflanzen, aber auch Gemüse und Wein. Der Mensch – allen voran der berühmte Inselarchitekt Cesar Manrique – hat die Insel mit viel Bewusstsein für die Natur gestaltet.

Zwei klassische Dia-Vorträge stellen die Inseln in all ihren Facetten vor und berichten von Geschichte, Kultur und Tradition der Einheimischen und der heutigen Situation.

Die Referentin hat beide Inselgruppen ausführlich besucht und gibt gerne Tipps für eine Reise.

Leitung: Marion Landwerth-Hesselmann, Waldkirch
Termin: 10.03.2021
Kursnummer: 023
Uhrzeit:

Mittwoch 15–18 Uhr

Kursgebühr: (inkl. Kaffee und Kuchen): 25 €

» ANMELDUNG