9-tägige Studienreise: Apulien und Basilicata

Reiseeindrücke aus Süditalien

Die romanischen Kathedralen und mittelalterlichen Kastelle in Apulien stellen Höhepunkte europäischer Architektur dar. Sie zeugen von einer multikulturellen Synthese und Blüte, wie sie einmalig in Europa ist. An die byzantinische Vergangenheit erinnern die zahllosen Höhlenkirchen in der Basilicata. Sie sind spannendes Beispiel dafür, wie lange die Einwohner gerade in unruhigen Zeiten an traditionellen Mustern festgehalten haben.
Wegen der einmaligen Höhlenarchitektur am Rande einer faszinierenden Schlucht ist Matera 2019 zur europäischen Kulturhauptstadt auserkoren worden. Vor ein paar Jahren hat man dort in der Nähe eine sensationelle Höhlenkirche gefunden, die mit großartig erhaltenen langobardischen Fresken aus dem achten Jahrhundert bemalt ist. Die Reise ist nicht nur den kulturellen und landschaftlichen Reizen Süditaliens auf der Spur, sondern hat auch die regionalen Spezialitäten aus Küche und Keller im Programm.

Ein Vortrag über „Matera und Carlo Levis Roman Christus kam nur bis Eboli“ am 23. März 2020 führt ein in das Reisegebiet (siehe Kurs Nr. 037)

Der Reiseleiter ist Studiendirektor i.R. und wird bei der Betreuung der Teilnehmenden von seiner Frau Katrin Tenini unterstützt.

Leitung: Detlev Hoffmann
Termin: 10.10. - 18.10.2020
Kursnummer: 111
In Kooperation mit:

Janzen-Reisen GmbH

Detaillierte Informationen zu Leistungen und Reisepreis sowie Anmeldung: Janzen-Reisen: Telefon +49 (0)761/ 500293,
Fax +49 (0)761 / 507724 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,
www.janzen-reisen.de