7. Freiburger Karl-May-Symposium

in Kooperation mit dem KM-Freundeskreis Freiburg

Der Flyer zur Veranstaltung als Download (pdf)

Der Titel des Symposiums knüpft an die Publikation des Romans Winnetou der Rote Gentleman im Verlag von Friedrich Ernst Fehsenfeld (Freiburg 1893) an.
Wir möchten zugleich das Indianerbild in seinen literarischen, historischen und mentalitätsgeschichtlichen Ausprägungen, mit seinen diversen Entwicklungen und subtilen Wandlungen näher in den – auch kritischen – Blick nehmen: Nicht nur den edlen Wilden, seine belletristischen Ahnen seit Cooper und Gerstäcker, geschichtliche Vorläufer, die Verkörperungen von „entpersönlichten Idealvertretern der roten Rasse“, sondern auch die Vereinnahmungen in einem nationalistischen und chauvinistischen Rassenwahn und schließlich bis hin zu den beliebten tradierten und modernen Formen deutscher Indianerbegeisterung. Auch sie ist von der Wirkung von Karl Mays Leben und Werk, seinem Ruhm und seiner Rezeption nicht zu trennen.

 

 

 

 

 

Vorgesehenes Programm (Änderungen vorbehalten):

Samstag

12.30 Uhr Mittagsimbiss: „Eintopf nach Apatschenart“

14.00 Uhr Begrüßung Akademieleiter Dr. Mathias König und Michael Rudloff (Karl-May-Freundeskreis Freiburg)

Grußwort von Dr. Johannes Zeilinger (KMG)

14.30 Uhr Robin Leipold (Kulturwissenschaftler, Direktor des Karl-May-Museums Radebeul):

„Karl May und die Indianer-Begeisterung der Deutschen“

15.30 Uhr Dr. Frank Usbeck (Amerikanist, Historiker, Völkerkundler, Dresden)

„'Deutsche Stämme': Nation, Identität und Indianer-Begeisterung seit dem 19.Jh.“

16.30 Uhr Kaffeepause

17.00 Uhr Prof. Dr. Günter Schnitzler (Germanist und Musikwissenschaftler, Freiburg):

„Das Indianerbild bei Charles Sealsfield“

18.00 Uhr Abendessen

19.00 Uhr Dr. Ulrich Scheinhammer-Schmid (Historiker und Germanist, Neu-Ulm):

„Du wirst unserem Volk das Fliegen lehren“: Indianische Wissenschaft in Karl Mays Schwanengesang

anschl. Ausklang und Gespräche

 

Sonntag

7.45 Uhr Frühstück

8.45 Uhr Dr. rer. nat. Eckehard Koch (Dipl.-Geo-Physiker,Köln):

„Indianische Lieblingsstämme von Karl May – Fantasie und Wirklichkeit“

9.45 Uhr Lorenz Hunziker (Schweizer Karl May Freundes-kreis, Jona):

„‘Die Indianer sind Kinder geblieben.‘ Einschätzungen zu einer Aussage Karl Mays in Winnetou IV“

10.45 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Prof. Dipl.-Ing. Manfred Schlatter (Maschinenbau, Duale Hochschule Lörrach):

„Winnetous Kinder - Indianer heute“

12.30 Uhr Prof. Dr. Albrecht Goetz von Olenhusen (Jurist, Heinrich-Heine Univ. Düsseldorf)

„Fröhliche Wissenschaft – Blick zurück nach vorn: Die Freiburger Karl-May-Symposien 2012 bis 2020“

12.45 Uhr Schlussdiskussion

13.00 Uhr Mittagessen und Ende der Tagung

 

Tagungsleitung:
Prof. Dr. Albrecht Götz von Olenhusen,
Michael Rudloff, Dr. Karl K. Schäfer

 


Leitung: Prof. Dr. Albrecht Götz von Olenhusen, Michael Rudloff & Dr. Karl K. Schäfer
Termin: 20.03. - 21.03.2021
Kursnummer: 028
Uhrzeit:

Samstag 14 Uhr bis Sonntag. Ende mit dem Mittagessen

Kursgebühr: 75 €
Übernachtung und Frühstück: ab 43,50 €
Mittagsmenü: (am Sonntag) 16 €
Abendessen: Mittagsimbiss am Samstag bzw. Abendessen: je 14,50 €

Büchertisch und Ausstellung

Dieser Kurs ist leider schon belegt.
Gerne tragen wir Sie in unsere WARTELISTE ein
und informieren Sie, falls ein Platz im Kurs frei wird.

» WARTELISTE