zwei Schuttertäler Themenwege

Auf den Spuren der unter Mineraliensammlern berühmten Geisberg-Achate wandert man den Achatweg entlang zu verschiedenen Stationen, wo u.a. auch ein Klopfplatz angelegt ist. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, „Wahn­sinns“-Funde zu machen, nicht sehr groß ist – mit Hilfe eines Führers ist doch einiges zu entdecken.

Der erst 2018 eröffnete „ErdGeschichtenWeg“ lenkt den Focus auf wichtige Stationen der Erdgeschichte: Auf dieser bewusst 4,6 Kilometer langen Strecke werden 4,6 Milliarden Jahre Erdgeschichte erwandert, d.h. jeder Ein-Meter-Schritt stellt einen Zeitraum von 1 Million Jahre dar: unvorstellbare Zeiträume mit unglaublichen Entwicklungsstationen unseres heute (noch) so bunt belebten Planeten!
Wenn danach die Zeit reicht, werden weitere Punkte im Schuttertal oder wahlweise der Hünersedel-Steinbruch angesteuert, um die vulkanischen Reste des Perm-Zeitalters zu studieren und schöne Steine zu finden.

An-/Rückfahrt mit Privat-Pkws zum Wanderparkplatz „Höhenhäuser“ oberhalb Schuttertal: Es werden Mitfahrgelegenheiten gesucht. Bitte nach Möglichkeit bei Anmeldung anbieten!

Der Referent ist Geologe und führt seit vielen Jahren zu erdgeschichtlich interessanten Orten.

Leitung: Dr. Bernd Maul, Freiburg
Termin: 28.09. - 29.09.2019
Kursnummer: 110
Uhrzeit:

Samstag 18 Uhr mit dem Abendessen, anschl. Einführungsvortrag bis ca. 20.30 Uhr; Sonntag 9 Uhr Abfahrt am Waldhof, Rückkehr ca. 18 Uhr

Teilnehmeranzahl: max. 16
Kursgebühr: 55 €
Unterkunft und Verpflegung: (inkl. Lunchpaket): ab 61 €
Bitte mitbringen: festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung, ggf. Hammer und Lupe, kleinen Rucksack für das Lunchpaket

» ANMELDUNG