Das Zentrum Paul Klee in Bern widmet seine Winterausstellung 2018/19 Emil Nolde, dem «nordischen Künstler», wie ihn Paul Klee 1939 porträtierte. Nolde und Klee waren nicht nur Zeitgenossen, sondern auch Freunde, die sich gegenseitig besuchten und in den 1920er- und 1930er-Jahren regelmäßig korrespondierten.

Nolde zählt zu den bekanntesten Künstlern des 20. Jahrhunderts und ist einer der wichtigsten Vertreter des Expressionismus. Seine Kunst zeichnet sich durch eine einzigartige Intensität der Farben aus. Um der europäischen Kunsttradition zu entkommen und eine eigene Bildsprache zu entwickeln, setzte er sich mit dem Grotesken, Fantastischen und für ihn Exotischen auseinander. Diese Aspekte ziehen sich wie ein roter Faden durch sein Schaffen und werden in der Ausstellung mit rund 170 Werken vorgestellt.

Der Vortrag am Samstagabend gibt einen Überblick über Leben und Werk Noldes.

Der Referent ist Kunstpädagoge und Kunsthistoriker.

Leitung: Wolfram Zimmer, Kirchzarten
Termin: 26.01.2019
Kursnummer: 008
Uhrzeit:

Samstag 18–20 Uhr

Kursgebühr: für den Vortrag: 10 €
Übernachtung und Frühstück: ab 40 €

Studienfahrt zur Ausstellung ins Zentrum Paul Klee nach Bern am Sonntag, 27. Januar 2019

Sie wird begleitet vom Referenten Wolfram Zimmer.
Zeit: 9 Uhr ab Konzerthaus Freiburg, Rückkehr ca. 18 Uhr
Reisepreis inkl. Fahrt, Eintritt und Führung: 75 €

Anmeldung für die Studienfahrt bitte direkt bei Fa. Janzen-Reisen
Tel. 0761/500293 oder www.janzen-reisen.de

» ANMELDUNG