Ausstellung, Vortrag und Exkursion

Das Benediktinerkloster St. Blasien im Südschwarzwald existierte vom Mittelalter bis zum Jahr 1806 fast tausend Jahre. Die Kostbarkeiten seiner herausragenden Kunstsammlung kehren für die Sonderausstellung des Augustinermuseums Freiburg aus dem Stift St. Paul in Österreich in ihre Heimatregion zurück. Spitzenwerke der Kunst des Mittelalters, Goldschmiedearbeiten, seltene Textilien, Elfenbeinwerke und Buchmalereien treten neben barocke Glanzstücke, Gemälde und Skulpturen. Die Ausstellung zeigt, wie das Leben unter der Regel des heiligen Benedikt in die Welt ausstrahlte und das Kloster sich zu einer Stätte der Forschung und Wissenschaft entwickelte.

Seine Bedeutung gipfelt in der Ära des bedeutenden Abtes Martin Gerbert (1720–1793), einer international vernetzten Persönlichkeit von europäischem Format.

Der Kurator der Ausstellung stellt in einem Abendvortrag den Abt vor, führt durch die Ausstellung und begleitet die Exkursion nach St. Blasien.

Der Referent ist Kunsthistoriker und Kurator der Ausstellung im Freiburger Augustinermuseum.

Leitung: Guido Linke M.A., Freiburg
Termin: 11.12. - 12.12.2020
Kursnummer: 132
Uhrzeit:

Donnerstag 18–20 Uhr Vortrag; Freitag 10–11.30 Uhr Führung durch die Ausstellung im Augustinermuseum; 13 Uhr Abfahrt am Konzerthaus Freiburg nach St. Blasien, Rückkehr ca. 17.30 Uhr

Teilnehmeranzahl: max. 25 (für die Exkursion)
Kursgebühr: (inkl. Eintritt, Fahrt und Führung): 62 €, mit Museumspass: 55 €
Übernachtung und Frühstück: ab 41,50 €

» ANMELDUNG