Werden in China Hunde gegessen? Uiguren gefoltert? Die Pressefreiheit gescholten und Menschen hingerichtet? Alles das trifft zu!

Aber ist das das ganze China? Besteht dieses riesige Land, das zahlreiche Minderheitenvölker beherbergt, so viele verschiedene Regionen und Lebensformen aufweist, wirklich nur aus dem, was in unseren Medien propagiert wird? Und wenn nicht: Wie sieht dieses andere Leben dann aus?

Wer einmal China betreten hat, weiß: Dieses riesige Land ist komplexer. Vor allem aber verdienen die Menschen, welche gerne hinter den fast ausschließlich negativen Schlagzeilen, hinter Politik und Wirtschaftsinteressen vergessen werden, ein Augenmerk. Ihre Träume, ihre Ängste oder ihr Glück – davon weiß keiner.

Begleiten Sie die Schriftstellerin und Glücksforscherin Simone Harre auf ihren Interview-Reisen durch China und begegnen Sie Lebenswirklichkeiten, die nicht in der Zeitung stehen.

Die Autorin forscht seit zehn Jahren nach dem Glück, untersuchte es in Lebensläufen. Ihr aktuelles Buch China, wer bist du? wurde als „schönstes Sachbuch Deutschlands 2020“ ausgezeichnet. Mehr unter www.simoneharre.com

Leitung: Simone Harre, Brühl
Termin: 19.03.2021
Kursnummer: 026
Uhrzeit:

Freitag 16–21 Uhr mit einer Pause fürs Abendessen

Kursgebühr: 20 €
Abendessen: 14,50 €

» ANMELDUNG