Ein musikalisch-literarisches Café zu Goethes 270. Geburtstag

Die Nachwelt hat ihn wenig geschätzt, weil nicht von ihm, sondern von Schubert die genialen Vertonungen zu Goethes Gedichten stammen. Goethe aber hat im Alter keinen Menschen so nahe wie ihn an sich herangelassen: Carl Friedrich Zelter (1758–1832), Maurermeister, Komponist und Leiter der bis heute existierenden Berliner Singakademie.

Der Briefwechsel der beiden alten Herren ist ein unschätzbares Zeitdokument und bezeugt einen jahrzehntelangen, höchst unterhaltsamen, manchmal auch kuriosen Austausch zweier Männerfreunde.

Die Veranstaltung illustriert das anhand von Auszügen aus den Briefen und mit Tonaufnahmen der von Goethe hoch geschätzten Kompositionen Zelters (aber auch anderer Zeitgenossen) nach seinen Gedichten.

Der Referent ist Germanist und leitete das Gymnasialreferat im Regierungspräsidium.

Leitung: Udo Müller, Waldkirch
Termin: 28.08.2019
Kursnummer: 093
Uhrzeit:

Mittwoch 15–17.30 Uhr

Kursgebühr: (inkl. Kaffee und Kuchen): 16 €

» ANMELDUNG