Der blaue Reiter

Der Blaue Reiter gilt als einer der bedeutendsten Künstlerzusammenschlüsse der Moderne und machte zu Beginn des 20. Jh. durch damals aufsehenerregende Ausstellungen und angeblich provokative Malerei von sich reden.
Neu an dieser Künstlergruppe waren vor allem zwei Aspekte: zum einen deren Ziel, eine umfassende Erneuerung der Kunst, die in einem Almanach dokumentiert werden sollte und die die Auseinandersetzung mit der Malerei und auch mit benachbarten Gebieten wie Kunsthandwerk und außereuropäischen Kunstgattungen notwendig machte; zum anderen wurde der Kunst eine Art Theorie zur Seite gestellt, die sowohl aus Aufsätzen und Beschreibungen von Kunstwerken im Almanach bestand als auch aus umfassenden kunstphilosophischen Ausführungen Kandinskys (z.B. Über das Geistige in der Kunst, 1912).

Dieses Seminar beschäftigt sich mit diesen ineinandergreifenden Themenkomplexen und gliedert sich in folgende Themenschwerpunkte:

  • Geschichte des Blauen Reiter und seiner RepräsentantInnen: Kandinsky, Marc Münter, Werefkin, Jawlensky
  • Kunsttheorien des Blauen Reiter
  • Kunsthistorische Schwerpunkte
  • Synthese und Wirkungszusammenhänge von Theorie und Kunst
Leitung: Dr. Elisabeth Glück, Kunsthistorikerin und Reiseleiterin, Freiburg
Termin: 14.08. - 15.08.2021
Kursnummer: 071
Uhrzeit:

Samstag 17–21 Uhr mit einer Pause zum Abendessen, Sonntag 9.30 Uhr, Ende 12.30 mit dem Mittagessen

Kursgebühr: 40 €
Unterkunft und Verpflegung: ab 74 €

» ANMELDUNG