Garten- und Kunstfahrt in die Schweiz

Bild von der Kartause (Ittingen)

Unsere Reise führt uns hoch auf den Arenenberg, wo wir Schloss und Garten der bezaubernden Hortense de Beauharnais besuchen, die ab 1817 hier eine Anlage nach dem Vorbild von Schloss Malmaison schuf, wo ihre Mutter, die Kaiserin Joséphine, lebte.
Ab 1834 übernahm ihr Sohn, Louis Napoléon, zusammen mit Fürst Pückler die weitere Gestaltung der Terrassengärten, wovon heute noch Springbrunnen, kaiserliche „Lustgrotten“, eine Eremitage, eine ideelle Nachbildung von Napoleons I. Grab und zum Picknick einladende Wiesen zeugen. Die Führung beginnt in den im Stil des Empire erhaltenen Schlossgemächern und setzt sich in der Gartengestaltung der Terrassengärten hoch über dem Untersee fort.
Am Nachmittag geht die Fahrt weiter durch den malerischen Thurgau zur Kartause Ittingen. Hier erleben wir bei einer Führung die größte historische Rosensortensammlung der Schweiz, mit einem 500 Jahre alten Rosenstock. Dazu genießen wir einen Blütenzauber-Apéro mit Kräutermandeln und Kräuteroliven...

Die Referentin ist Garten- und Landschaftsplanerin, hat Kunstgeschichte und Archäologie an der Uni Freiburg studiert und arbeitet seit mehreren Jahren als Reiseleiterin.

Termin: 28.06.2020
Kursnummer: 071
Uhrzeit:

Sonntag 8.15 Uhr Abfahrt am Konzerthaus Freiburg;
Rückkehr ca. 19 Uhr

Teilnehmeranzahl: max. 25
Kursgebühr: (inkl. Fahrt, Eintritte, Führungen und Blütenzauber-Apéro):105 €
Bitte mitbringen: Vesper und Getränke für ein Picknick im Garten; der Besuch des Gartencafés ist individuell möglich.

4 Wochen vor dem Termin bestätigen wir Ihre Anmeldung zu diesem Kurs schriftlich und nennen Ihnen Bankverbindung und Stichwort zur Überweisung. Erst nach Eingang Ihrer Überweisung ist Ihre Teilnahme gesichert!

» ANMELDUNG