Von der Lebensmitte an gibt es einiges zu beachten, um sich lebenslang schmerzfrei und gelöst, aufrecht und ohne wesentliche Einschränkungen zu bewegen. Die Chancen dafür sind umso besser, je früher man eine schonende Bewegungskultur einübt.

Am genussvollsten trainiert man die neue Beweglichkeit mit Tanz und Musik. Doch nicht jeder Tanz, nicht jede Musik sind geeignet.

Schonend muss er sein, gerade auch bei eingeschränkter und schmerzhafter Beweglichkeit. Antreiben soll er nicht, damit wir auch mit altersgemäßen Begrenzungen eine „gute Figur“ machen. Wohltuend soll er sein und einladend zum Weitermachen.

 

In jedem Alter und in jeder körperlichen Verfassung ansehnlich, selbstbewusst und mit Freude zu tanzen – speziell dafür wurde dieser Tango-Workshop entwickelt:

 

  •  Grundlegende Bewegungselemente: Alltag, Sport, Tanz
  •  Anpassen an die individuellen Möglichkeiten
  •  Solo, Duo, Trio – kleine Tanz-Kreationen
  •  wichtig: Transfer der Erkenntnisse in den Alltag

Der Dozent lädt Sie ein, durch Elemente des Tango Argentino – mit dessen Melancholie wie mit seinen heiteren Aspekten – das Älterwerden und seine Begrenzungen anzunehmen und zugleich neue Freiheiten und Möglichkeiten zu erkunden. Kenntnisse oder Partner nicht nötig, jedes Alter und Einschränkungen willkommen.

Der Dozent ist Facharzt für Psychosomatische Medizin mit Schwerpunkt Tanz-und Bewegungstherapie und seit Jahren auch

Tangotrainer. Mehr unter: www.dr-jungkind.de/moving-decisions/

Leitung: Dr. Kuno Jungkind, Freiburg
Termin: 16.11. - 18.11.2018
Kursnummer: 124
Uhrzeit:

Freitag 18 Uhr mit dem Abendessen (Workshop von 19 bis ca. 21 Uhr) bis Sonntag nach dem Mittagessen

Teilnehmeranzahl: max. 12
Kursgebühr: 150 €, angemeldete Partner: 120 €
Unterkunft und Verpflegung: ab 131 €

» ANMELDUNG