Wie wir zu tiefer Geborgenheit finden

Viele Menschen fühlen sich heute einsam, allein und heimatlos, sehnen sich nach Nähe und Geborgenheit. In der Partnerschaft oder am Arbeitsplatz gibt es immer wieder Stress; selten findet man Ruhe und Entspannung. Doch selbst wenn es gelungen ist, das familiäre, nachbarschaftliche und soziale Umfeld einigermaßen erfreulich und friedlich zu gestalten, ist diese Sehnsucht nach Geborgenheit nicht gänzlich gestillt. Sie geht über all unsere sozialen Beziehungen hinaus in eine Tiefe, die sich mit Alltagsworten nicht adäquat greifen lässt.

Was ist das, wonach unser Herz sich sehnt?

In diesem Seminar sind Sie eingeladen, diese heimliche Sehnsucht in Ihnen zu spüren und sie als Wegweiser zu verstehen in eine spirituelle Tiefe. Es gibt kurze Impulsvorträge zum Thema mit anschließendem Austausch über Erfahrungen, Gedanken und Probleme. Und immer wieder bekommen Sie Anleitung zum meditativen Üben, um hinter die Stille zu hören, das Herz zu öffnen für die Erfahrung der Einheit mit dem Großen, mit dem Ganzen, welche die tragende Basis bildet für das Gefühl des Dazugehörens, der endgültigen Geborgenheit.

Der Referent ist Diplom-Theologe, Kontemplationslehrer und Autor des Buches Wenn es Zeit wird anzukommen. Spirituelle Impulse für das Älterwerden (Herder)

Leitung: Peter Raab, Freiburg
Termin: 13.03. - 15.03.2020
Kursnummer: 032
Uhrzeit:

Freitag 18 Uhr mit dem Abendessen bis Sonntag mit dem Mittagessen. Am Freitagabend geht es bis ca. 22 Uhr.

Teilnehmeranzahl: max. 12
Kursgebühr: 120 €
Unterkunft und Verpflegung: ab 139 €
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Sitzkissen oder Bänkchen, sofern vorhanden. Einige Meditationskissen liegen im Seminarraum bereit. Das Sitzen auf Stühlen ist ebenfalls möglich.

» ANMELDUNG