Eine mir oft gestellte, sehr interessante Frage lautet: „Wann ist ein Werk vollendet?“ Nicht minder wichtig scheint für viele Künstler und Kunstinteressierte der dafür eingebrachte Zeitaufwand. Darauf gibt es allerdings keine eindeutige Antwort.
In meiner langjährigen Dozententätigkeit habe ich immer wieder erlebt, wie bereits gelungene Werke sich plötzlich ins Gegenteil entwickelt haben. Auf der Suche nach der optimalen Bildlösung wird oft der Zeitpunkt verpasst, das Bild als fertig zu betrachten. Entwickelt es sich zu rasch zu gut, so fällt es meist schwer zu akzeptieren, dass das Werk auch bei geringem Zeitaufwand hervorragend gelungen sein kann.
Umgekehrt gibt es die Situation, dass Teilnehmer mit vielen unvollendeten Werken aus einem Workshop gehen. Zu Hause auf sich selbst gestellt, fehlt meist die Erfahrung und das technische Knowhow, einen zufriedenstellenden Abschluss zu finden.
Genau hier soll mein Workshop anknüpfen und all diesen Werken die Gelegenheit bieten, zu einem guten und versöhnlichen Abschluss zu kommen. Schließlich liegt in der Veränderung auch eine Chance: Man beschreitet Wege, die man im geplanten Prozess niemals gehen würde.

Eine Materialliste wird vor Kursbeginn zugeschickt.

Die Kursleiterin ist Dipl.-Designerin und Malerin. Mehr unter www.brigitte-waldschmidt.de

Leitung: Brigitte Waldschmidt, Taunusstein
Termin: 07.10. - 10.10.2021
Kursnummer: 093
Uhrzeit:

Donnerstag 15.30 Uhr mit dem Kaffee bis Sonntag mit dem Mittagessen. Am ersten Tag wird nach dem Abendessen unter Anleitung bis ca. 21 Uhr gearbeitet.

Teilnehmerzahl: max. 10
Kursgebühr: 190 €
Unterkunft und Verpflegung: ab 222 €

» ANMELDUNG