Ein Hauch von Alchemie

Bild von Emaille Arbeitsplatz

Seit über 3500 Jahren ist das Verfahren des Emaillierens bekannt und eine der ältesten und haltbarsten Methoden, Farbe auf Metall aufzubringen. Dabei wird mit hohen Temperaturen feiner Glas¬staub mit farbgebenden Substanzen wie Metalloxyden auf Metall gebrannt.

In diesem Kurs erhalten Sie einen theoretischen und praktischen Einblick in unterschiedliche Emaille-Techniken. Der Kurs richtet sich sowohl an Laien als auch Goldschmiede, Schmuckdesigner und Teilnehmende von Goldschmiedeworkshops, die neue Gestaltungsmöglichkeiten erlernen wollen. Nach kurzen theoretischen Inputs liegt der Schwerpunkt auf der eigenen Gestaltung von einfachen Schmuckstücken. Dazu werden Kupfer- und Silberrohlinge zur Verfügung gestellt, an denen die grundlegenden Techniken geübt werden können. Erfahrene können gerne auch vorbereitete Stücke zum Emaillieren mitbringen (bitte vorher technische Details mit der Kursleiterin klären). Klassische Goldschmiedetechniken sind nicht Thema des Kurses.

In der Kursgebühr sind die Emaille-Farben, Werkzeuge und Kupferrohlinge enthalten. Silber wird nach Verbrauch abgerechnet.

Die Referentin ist ausgebildete Formgeberin für Schmuck und Gerät, mit Schwerpunkt Schmuck-Emaille. Seit vielen Jahren arbeitet sie mit dieser Technik und gibt ihre Erfahrung und die Freude am Emaillieren gern weiter.
Mehr unter www.altenburger-schmuck.de 
Ausstellung in FR, Klarastraße 78

Leitung: Annette Altenburger, Ebringen
Termin: 31.01. - 02.02.2020
Kursnummer: 011
Uhrzeit:

Freitag, 15.30 Uhr mit dem Kaffee bis 21 Uhr, Pause für das Abendessen; Samstag 9.30–18 Uhr, Pause für das Mittagessen, Sonntag 9.30–12.30 Uhr. Ende mit dem Mittagessen

Teilnehmeranzahl: max. 8
Kursgebühr: (inkl. Material und Werkzeug): 155 €
Unterkunft und Verpflegung: ab 139 €

» ANMELDUNG