Mal-Workshop

Die Kunst der Aborigines, der Ureinwohner Australiens, ist in den letzten Jahrzehnten verstärkt ins öffentliche Interesse gerückt. Ihre gestalterische Vorgehensweise mit eng aneinander gesetzten Punkten soll uns anregen und eigene Ideen finden lassen.
Wie die Aborigines werden wir mit Acryl auf Leinwand arbeiten und neben ein paar farbigen Flächen in der Hauptsache Punkte setzen.
Die tiefere Bedeutung der Aborigines-Kunst geht auf ihre Schöpfungsgeschichte und spirituelle Hintergründe zurück. Auch darüber soll gesprochen und mehr erfahren werden.
Diese Punktmalerei, die sogenannte „Dotart“, wollen wir zudem mit eigener Fantasie beleben und wie z.B. Picasso im Kubismus (Mädchenbildnis, 1914) lebendige pointillistische Flächen erzeugen.

Die Referentin ist Kunsterzieherin und arbeitet mit der Leidenschaft für Farbe abstrakt in vielfältigen experimentellen Techniken. Bei Fragen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leitung: Annette Wiegandt M.A., Freiburg
Termin: 06.03. - 08.03.2020
Kursnummer: 028
Uhrzeit:

Freitag 18 Uhr mit dem Abendessen bis Sonntag 15 Uhr. Unter Leitung der Referentin wird am Freitag bis ca. 21.30 Uhr, am Samstag bis ca. 20.30 Uhr gearbeitet. Es besteht die Möglichkeit, anschließend individuell weiterzumalen.

 

Teilnehmeranzahl: max. 10
Kursgebühr: 120 €
Unterkunft und Verpflegung: ab 139 €
Material: evtl. nach Verbrauch
Bitte mitbringen: Pinsel, Acrylfarben und 1–2 nicht zu große Leinwände. Fehlendes Material kann auch im Kurs erworben werden.

Vernissage
„Malen nach Art der Aborigines“

 

Sonntag, 8. März, 14 Uhr

Gäste sind willkommen!

» ANMELDUNG