für Anfänger und Fortgeschrittene

Enacaustic Malerei Beispiel von Brigitte Himmelsbach

Encaustic-Malerei war schon im Alten Ägypten und bei den antiken Griechen bekannt: Sie verflüssigten in Wachs gebundene Farbpartikel und brachten sie auf Stein, Holz oder Elfenbein auf.
Heute stehen für diese Technik neuartige Hilfsmittel zur Verfügung, die das Arbeiten sehr erleichtern: Mit einem speziellen Maleisen (wie einem kleinen Bügeleisen) wird farbiges Wachs geschmolzen und zu Papier gebracht.

Es ist immer wieder erstaunlich und überraschend, welche Vielfalt an Formen und Farbkombinationen entstehen kann: z.B. eine Landschaft, eine Blume oder ein abstraktes Bild. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das Ergebnis sieht edel aus und lässt sich als Bild oder Karte verwenden.
Encaustic-Malerei braucht keine Vorkenntnisse. Wer bereits Erfahrung hat, erhält neue Tipps und Anregungen.

Die Kursleiterin arbeitet seit Jahren mit dieser Technik; zwei Ausstellungen gab es bislang im Waldhof; Beispiele ihrer Arbeit sind in der Vitrine vor dem Lehrsaal zu sehen.

Leitung: Brigitte Himmelsbach, Freiburg
Termin: 10.01. - 12.01.2020
Kursnummer: 007
Uhrzeit:

Freitag 15.30 bis 21 Uhr mit Pause für das Abendessen, Samstag 9.30–18 Uhr mit Pause für das Mittagessen, Sonntag 9.30-12.30 Uhr. Ende mit dem Mittagessen.

Teilnehmeranzahl: max. 10
Kursgebühr: 120 €
Unterkunft und Verpflegung: ab 139 €
Bitte mitbringen: einen Kittel oder eine Schürze. Maleisen. Papier und Wachsfarben werden gegen eine Pauschale von 15 € gestellt; diese entfällt für alle, die eigenes Werkzeug und Farben mitbringen. Bitte bei Anmeldung angeben! Bei Interesse kann das Maleisen anschließend auch erworben werden.

» ANMELDUNG