Wenn Aquarell ergänzt wird durch Tuschefarben, entsteht eine farbintensive und expressive Bildsprache, die eine unwiderstehliche Ausdruckskraft hervorruft.

Die Intensität der Pigmente in Wasserflächen sowie sich darin auflösende Tuschelinien bilden kontrastreiche Aquarellverläufe und bringen Farbvariationen wie Melonengelb, Sanddornrot, Lianengrün, Magentasonne und Tiefseeblau zum Leuchten.

Der Wechsel von Zufall und Steuerung folgt Farbflüssen, nuanciert Abgrenzungen und eröffnet immer wieder neue Räume für Experimente.

Skizzen vor der Natur bieten einen Einstieg; eine Abfolge von gegenständlichen bis hin zu abstrakten Motiven wird den Kursverlauf strukturieren. Anreize liefern uns auch mitgebrachte eigene Fotografien, Fotomaterial oder Zeichnungen. Die malerische Umsetzung wird besprochen und so eine Weiterentwicklung der Arbeit angeregt.

Eine Materialliste wird rechtzeitig zugesandt.

Das Bildbeispiel ist von der Kursleiterin und heißt „Saxos1“

Die Kursleiterin hat Malerei und Grafik in Paris und Salzburg studiert. Sie beherrscht das Aquarellieren meisterhaft, was viele Ausstellungen im In- und Ausland dokumentieren.

Leitung: Sigrid Kiessling-Rossmann, Mannheim
Termin: 10.07. - 14.07.2019
Kursnummer: 077
Uhrzeit:

Mittwoch 15 Uhr mit dem Kaffee bis Sonntag nach dem Mittagessen. Kurszeiten: Mittwoch 15.30–18 und 19–20 Uhr, Donnerstag/Freitag/Samstag je 9.30–12.30 und 14.30–18 Uhr, Sonntag 9.30–12.30 Uhr

Teilnehmeranzahl: max. 10
Kursgebühr: 250 €
Unterkunft und Verpflegung: ab 268 €

» ANMELDUNG